0

Spinne Murphy Gang Schöne Blaue Augen

Spinne Murphy Gang Schöne Blaue Augen

Moderator Frank Hofen beglückwünschte die 1600 Gäste am Samstag für die gute Entscheidung, nach Halle zu kommen statt auf die Original-Wies’n: »Der Preis für die Maß ist in München inzwischen auf stolze 10,50 Euro geklettert. Das gibt’s hier günstiger. Außerdem haben unsere Buden bis Mitternacht auf. In Bayern ist der letzte Ausschank um 22.30 Uhr – und dann ist Zapfenstreich!«

Spider Murphy Gang – Wikipedia

Spider Murphy Gang – Wikipedia | Spider Murphy Gang Schöne Blaue Augen

4 Jahre Spider Murphy Gang: Wie gut, dass es die Rosi gibt!  Kultur

4 Jahre Spider Murphy Gang: Wie gut, dass es die Rosi gibt! Kultur | Spider Murphy Gang Schöne Blaue Augen

Spider Murphy Gang – 4 Jahre Rock’n’Roll – hitparade.ch | Spider Murphy Gang Schöne Blaue Augen

Spider Murphy Gang lässt es in Griesheim krachen

Spider Murphy Gang lässt es in Griesheim krachen | Spider Murphy Gang Schöne Blaue Augen

Damit das Bier dann auch endlich in Strömen fließen konnte, war zunächst der offizielle Akt fällig: Das fesche Dirndl mit einer derben Lederschürze geschützt, übernahm Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann den Fass-Anstich. Und dann hieß es zu den zünftigen Klängen der Himmeltaler »O’zapft is!«

Die Oktoberfestband sorgte schon zum dritten Mal in Folge für Stimmung und den gesamten Abend über für eine brechend volle Tanzfläche. Dabei boten sie rockig aufgemischte Schlager, Volkslieder und natürlich auch die Dauerbrenner der Spider Murphy Gang »Schickeria« und »Skandal um Rosie«.

Spider Murphy Gang: Mit "Glory Days Of RocknRoll" bekommen sie

Spider Murphy Gang: Mit “Glory Days Of RocknRoll” bekommen sie | Spider Murphy Gang Schöne Blaue Augen

Auch ein Cover des Andrea-Berg-Hits »Du hast mich 1000 Mal belogen« durfte nicht fehlen. Wer keinen Tanz-Platz vor der Bühne fand, hüpfte halsbrecherisch auf den Bänken. An mehreren Stellen im voll besetzten Saal bildeten sich bewegliche Trauben von Feiernden. Und dann schallte wieder »Ein Prosit der Gemütlichkeit!« durch den Saal.

Mit großem Hallo wurde der alljährliche Dirndlwettbewerb gefeiert. Wobei eine Zuschauerin schmunzelnd anmerkte: »Ich warte ja immer noch auf die Kür der knackigsten Lederhose …« Mit besonders schönen Kleidern stachen am Freitag Andrea Breitenströter aus Halle und am Samstag Yvonne Ottensströter aus Hövelhof ihre Konkurrentinnen aus. Zu gewinnen gab es unter anderem einen Dirndl-Gutschein von Bessmann in Marienfeld. Moderator Hofen: »Dann haben Sie gleich schon für nächstes Jahr das Passende zum Anziehen!«

Zu vorgerückter Stunde zog eine lärmende Polonaise durch den Saal, aufgeheizt durch die Himmeltaler. Mittendrin befand sich auch Anne Rodenbrock-Wesselmann, die an diesem Samstag Kondition bis zum Schluss zeigte.

Gäste aus Fernost waren ebenso anwesend wie aus dem westfälischen Münster. Joachim Keil und seine Partnerin Michaela Wagner hatten sich nach Einladung von Freunden auf den Weg nach Halle gemacht. Keil: »Ich bin in Halle aufgewachsen und habe hier lange gewohnt.

Deshalb ist die Veranstaltung ein richtiges Heimspiel für mich!« Freundin Michaela ergänzte: »Das ist ehrlich gesagt das erste Mal, dass ich auf einem Oktoberfest bin.« Doch das letzte Mal werde es nicht gewesen sein.

»Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit!« Immer wenn beim Heeper Oktoberfest dieser gesangliche Stimmungsruf ertönte, gab es kein Halten mehr. Die 1500 Besucher im Festzelt auf dem Schützenberg stiegen enthemmt auf Tische und Bänke, hoben ihre Bierkrüge in die Luft und grölten lautstark mit.

In Schlangen im großen Festzelt, das hinter der Schützenhalle aufgebaut war, haben etwa 600 Oktoberfest-Freunde ein zünftiges Fest ganz nach Münch’ner Art gefeiert. Mit Maß und Leberkäs-Semmeln konnten sich die echten Bayern-Fans in der Schützenhalle verköstigen lassen, aber auch Cocktails und Currywurst wurden angeboten.

 

Spider Murphy Gang Schöne Blaue Augen

James Warnock

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *