0

Schönheitsideal Ghana

Schönheitsideal Ghana

Weekend: Die 1990er waren gesprägt von Metrosexualität. Wieso?
Jacob Guggenheimer: Nach dem Ende des Kalten Krieges gab es ein Zeitfenster, in dem das Bild des harten Mannes nicht notwendig war. Modehersteller versuchten (vergeblich), den Rock und den Badeanzug für den Mann zu etablieren. Die berühmteste Modeerscheinung der damaligen Zeit war die Enthaarung des Mannes, vor allem dann in den späten 2000ern.

Weekend: Jetzt sprießen die Haare wieder?
Jacob Guggenheimer: Während man Ende des 20. Jahrhunderts und Anfang des 21. Jahrhunderts mit den Geschlechtergrenzen gespielt hat, geht es jetzt wieder zur klaren Zweigeschlechtlichkeit. Mit der Destabilisierung der Weltlage kommt eine klare Anforderung einher – Männer müssen wehrhaft, beschützend und bereit sein. Vor allem in Osteuropa gibt es ein Revival der starken Männerfigur wie Rambo oder Rocky. Wladimir Putin ist ein gutes Beispiel. Er hinkt beim Gehen, Boxer haben diese leichten Sportverletzungen kultiviert. Man trägt sie mit Stolz, ganz nach dem Motto: Ihr solltet mal den anderen sehen.

Schönheitsideal Ghana

Fräulein MagazinDer Einfluss europäischer Schönheitsideale

Fräulein MagazinDer Einfluss europäischer Schönheitsideale | Schönheitsideal Ghana

Spieglein, Spieglein - Fünf spannende Schönheitsideale aus

Spieglein, Spieglein – Fünf spannende Schönheitsideale aus | Schönheitsideal Ghana

4 spannende Schönheitsideale afrikanischer Stämme  Rhino Africa Blog

4 spannende Schönheitsideale afrikanischer Stämme Rhino Africa Blog | Schönheitsideal Ghana

Spieglein, Spieglein - Fünf spannende Schönheitsideale aus

Spieglein, Spieglein – Fünf spannende Schönheitsideale aus | Schönheitsideal Ghana

James Warnock

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *