Polnische Übersetzung Du Hast Schöne Augen

Polnische Übersetzung Du Hast Schöne Augen

Zabaikalsk machte einen heruntergekommenen Eindruck. Alles staubig und grau. Die Stadt sah aus, als wäre sie schon beim Bau zerstört und gequält gewesen. Einzig und allein der Bahnhof wirkte gepflegt. Außer uns verließen viele Dutzende Chinesen mit ihrem Gepäck den Zug. Unter den Augen der russischen Grenzwächter überquerten sie die stählerne Gleisbrücke und waren fast augenblicklich verschwunden. Ich habe nie zuvor gesehen, dass so viele Menschen mit so vielen Bündeln so rasch in Busse und Kleinlaster eingestiegen wären, um gleich darauf dann spurlos zu verschwinden. Sie wollten zum Grenzübergang. Wir gingen auf die Suche nach einem Hotel. Es gab nur eins in der Stadt, das hieß „Rossija“ und gehörte der Bahn.

PDF) Literarische Personennamen in deutsch-polnischer Translation

PDF) Literarische Personennamen in deutsch-polnischer Translation | Polnische Übersetzung Du Hast Schöne Augen

Transling  Liebe auf Polnisch

Transling Liebe auf Polnisch | Polnische Übersetzung Du Hast Schöne Augen

Nach Zabaikalsk kamen keine Fremden. Unsere Gesichter, unsere Schuhe und unser Gepäck weckten allgemeine Neugier. Wer weiß, vielleicht waren wir überhaupt die ersten Nichtrussen und Nichtchinesen, die es hierher verschlagen hatte. Die Frau an der Rezeption nahm unsere Pässe und beriet sich mit ihren Kolleginnen eine Stunde lang in ihrem kleinen Büro. Am Ende durften wir bleiben, aber nur für eine Nacht, und niemandem sollten wir sagen, wo wir untergebracht waren.

Mehr zum Thema

1/

Gemeinsame Arbeit an den grundlagen deutsch-polnischer

Gemeinsame Arbeit an den grundlagen deutsch-polnischer | Polnische Übersetzung Du Hast Schöne Augen

Russische Staatsanwaltschaft : Neue Anklage gegen Chodorkowski

Ölkonzerne in Russland : Inszenierte Zufälle

Russland : Die zwei Seiten von Putins Wirtschaftspolitik

Am Ende des Imperiums

Beim Frühstück in der Hotelbar trafen wir Valerij. Er spülte sein Frühstück mit Bier herunter und starrte melancholisch ins Nichts. Er war aus Peking gekommen und wartete auf seinen Geschäftspartner, der mit dem Auto aus dem fast sechstausend Kilometer entfernten Moskau unterwegs war. „Was ihr macht, ist Extremtourismus“, sagte er zu uns und grinste über seine Brille. Dann fügte er hinzu: „Hier gibt es nur Müll, Dreck, Sand und Wind.“ Auf Russisch klang diese Phrase wie reinste Poesie. Sie beschrieb zudem perfekt die Wirklichkeit von Zabaikalsk. Staub, bröckelnder Asphalt, das Grau der zerfallenden Mauern – Elend und Untergang der Materie.

Die orthodoxe Kirche an der Hauptstraße wirkte wie eine fadenscheinig blaugestrichene Baracke. Die Bullen in den Streifenwagen hatten fette, aufgedunsene Gesichter und musterten uns erstaunt und verächtlich. Ja, ich wollte nie nach Moskau. Ich wollte immer ans Ende des Imperiums, wo dem Besucher nicht so leicht etwas vorgegaukelt werden kann. Mädchen auf steilen Absätzen balancierten zwischen Schlaglöchern, Pfützen und Müll. Je ärmlicher die Umgebung, desto greller, aufreizender und freizügiger schien ihre Kleidung zu werden. Der sibirische Sommer ist kurz, da heißt es sich sputen.

Russlands wichtigster Gefangener

Der von uns angeheuerte Fahrer war untersetzt und hatte einen Schnauzer. Er fuhr einen alten Nissan Terrano mit dem Lenkrad auf der rechten Seite. In Ostsibirien und im Fernen Osten sind fast ausschließlich Autos unterwegs, die über Wladiwostok aus Japan importiert werden, daneben ein paar russische. Drei Wochen lang habe ich kein einziges deutsches, französisches oder italienisches Auto zu Gesicht bekommen. Dutzende in Europa unbekannter japanischer Modelle von Toyota und Honda, dazu museumsreife Wolgas, Schigulis und UAZs. Zweihundert Euro zahlten wir für die zweihundert Kilometer weite Tour, Zwischenstationen auf Wunsch.

Polnische Übersetzung Du Hast Schöne Augen

Berges