Lied Schöne Frau

Lied Schöne Frau

Die Erwartungen sind gigantisch an das dritte Album von Adele, die Vorschusslorbeeren auch – die erste Single “Hello” brach Streamingrekorde allerorten. Hier vorab ein erster Eindruck der elf Songs von “25”, die von Freitag an die Musikfans einen sollen.

Lupo - Schöne Frau [offizielles Musikvideo]

Lupo – Schöne Frau [offizielles Musikvideo] | Song Schöne Frau

1. “Hello”

Die Vorabsingle brach am 23. Oktober über das Internet hinein, und das Publikum klickte und klickte und klickte – auf ein schnell, aber prägnant zusammengeschnittenes Mash-up-Video von Adele mit Lionel Richies “Hello”, vor allem aber auf den von Xavier Dolan inszenierten, elegischen Schwarz-Weiß-Clip. Allein auf der Videostreamingseite Vevo wurde “Hello” bis Mitte November über 400 Millionen Mal angeschaut.

Was zum einen natürlich beweist, wie heiß die Hörerschaft auf neue Musik der englischen Sängerin ist, deren voriges Album “21” mehr als 30 Millionen Mal verkauft wurde. Was zum anderen aber auch daran liegt, dass “Hello” eine wirklich mächtige Ballade ist – ein großes Statement zum Comeback, gerade dadurch, dass die Begleitmusik so zurückgenommen ist und viel Platz lässt für die Soulstimme von Adele. Der Beat setzt spät ein und klingt nach Keksdose: Hier geht es um Melodie!

2. “Send My Love (To Your New Lover)”

Jetzt hingegen kommt der Rhythmus ins Spiel, und er klingt, als sei er auf einen Gitarrenkorpus geklopft. Er klingt auch ein bisschen, als habe man ihn vor Kurzem schon mal so ähnlich bei Taylor Swift gehört. Kein Wunder – Adeles zweiter Song wurde ebenso wie Swifts jüngste Erfolgsalben von Max Martin produziert. Erstaunlich lange schon schafft es der Schwede, als Inbegriff für zeitgemäße Pop-Produktion zu gelten.

Nicht das typische Umfeld eigentlich für Adele, die ja mit einem an Seventies-Soul erinnernden und nach Zeitlosigkeit strebenden Sound berühmt wurde. Prompt war in ihrem ersten Interview zum neuen Album zu lesen, dass sich Adele erst mal erklären lassen musste, wer dieser Max Martin eigentlich ist.

Aber die Zusammenarbeit ist erstaunlich fruchtbar: Die Leichtigkeit im Sound passt zur Gelassenheit im Text. Hier singt eine, die ihren Frieden mit einer Trennung gemacht hat: Ich gebe dich auf, ich vergebe dir alles, grüße deine Neue. Nur dies noch: “Treat her better”, behandele sie bitte besser als mich!

3. “I Miss You”

Follow me for more @ /alphalif5style ! We show luxury in form of

Follow me for more @ /alphalif5style ! We show luxury in form of | Song Schöne Frau

Doch wer geglaubt hätte, Adele habe ihr Image als Sängerin des Leidens hinter sich gelassen, wird nun fulminant korrigiert: “I Miss You” handelt von dem Moment, da die Lichter ausgehen, die Ablenkungen des Tages verschwinden und das Vermissen mit voller Wucht einsetzt.

Nach einem mysteriösen, an die “Twin Peaks”-Musik erinnernden Intro treibt ein aggressives Schlagzeug die Sängerin in immer größere Verzweiflungskaskaden, die auch ein versöhnlicher Chorgesang zum Schuss nicht zu bremsen vermag. Mit dem Song bekräftigt Adele diejenigen, die ihre Stimme mit den großen Souldiven der Siebziger vergleichen.

4. “When We Were Young”

Ganz großes Balladenkino auch hier, aber nicht im Sinne des Südstaaten-Soul, sondern in der Tradition der New Yorker Songwriting-Fabriken, deren gesammelte Werke das “Great American Songbook” ergeben: Bei Adeles fein gedrechselten Zeilen über die Vergänglichkeit wie “You look like a movie, you sound like a song /all this reminds me of when we were young”, könnte man meinen, da singe Barbra Streisand.

Kurioserweise ist ausgerechnet dieser im besten Sinne altmodischste Song vom jüngsten Co-Songwriter des Albums beigesteuert worden, Tobias Jesso jr., auf dessen großes Talent unser Abgehört-Kolumnist unlängst hinwies. Adele jedenfalls weiß, dass sie mit “When We Were Young” ihre generationenübergreifende Wirkung ausbaut: Fast ein bisschen selbstzufrieden steckt sie am Schluss des Videoclips zum Song das Mikrofon weg – und murmelt: “It’s a whole new me.”

5. “Remedy”

Eine ganz neue Adele? Das wäre dann aber doch übertrieben. Mit “Remedy” bietet sie sich in bewährter Weise als Trösterin für geschundene Seelen an – da sie ja schließlich wisse, wovon die an Liebeskummer Leidenden reden. Bei der Klavierfigur wird mancher im Booklet nachblättern, ob sie nicht von Bruce Hornsby gespielt wird – nein, es ist Ryan Tedder, der mit One Republic eine eigene Karriere aus simplem Klavier und großem Pathos gebaut hat. Natürlich singt Adele das alles ganz wunderbar, setzt jede Atempause so perfekt unperfekt, wie das sein muss – aber es ist der erste Song hier, der nicht klingt, als werde er ein Hit.

6. “Water Under the Bridge”

Christian Anders - Schöne häßliche Frau (Song des Tages - 5

Christian Anders – Schöne häßliche Frau (Song des Tages – 5 | Song Schöne Frau

Eher selten gestellte Frage: Hat Adele eigentlich Humor? Dieser Song, der ganz unverblümt als Achtzigerjahre-Powerballade daherkommt, drängt die Frage auf. Da entstehen dann schöne Bilder im Kopf: Wie Adele mit ihrem Diven-Make-up im Studio steht und zur verhallten Snaredrum die Fäuste in die Luft wirft, als sei sie Bonnie Tyler und sänge “Total Eclipse of the Heart”.

Natürlich klingt das bei Adele alles erheblich geschmackvoller, das Gitarrenthema klimpert wie von U2 gespielt dahin, und der Text gipfelt in der schönen Zeile “If you’ve got to let me down, let me down gently”. Aber dürfen wir uns fürs kommende Video trotzdem bitte viel Windmaschine wünschen?

7. “River Lea”

Lokalpatriotismus war Adele in ihrer Karriere bisher fremd. Doch hier nun singt sie eine Ode an den Fluss, der durch den Stadtteil Tottenham in Londons Osten fließt, wo sie 1988 zur Welt kam und ihre ersten neun Lebensjahre verbrachte. Im Fluss Lea sei etwas im Wasser gewesen, das sie noch heute in sich trage, singt Adele – und zwar in einem schleppenden Tempo und mit so dunklem, mysteriösem Naturbezug, dass es auch schon wieder ein Blues sein könnte, der von den Sümpfen des Mississippi handelt.

8. “Love in the Dark”

Einer der Gründe für den Erfolg von Adele dürfte sein, dass sie bei allen Tränen und gebrochenen Herzen, von denen ihre Lieder handeln, trotzdem aus einer Position des gewahrten Selbstbewusstseins heraus singt.

Adele mit neuem Album: Balladen-Meisterklasse

Diese ziemlich klassische Streicherballade, die sie mit dem Bassisten ihrer Band geschrieben hat, ist ein schönes Beispiel dafür: Hier wird der Moment der Trennung beschrieben; ein dramatischer Moment, dem manchmal erstaunlich eine nüchterne Abwägung vorangeht. Einerseits kann ich ohne dich nicht leben, andererseits liebe ich dich nicht mehr. Die Entscheidung ist gefallen, also “Stop asking me to stay!”

Pin auf Top Songs

Pin auf Top Songs | Song Schöne Frau

9. “Million Years Ago”

Auch der dritte Song (nach “Hello” und “Water Under the Bridge”), den Adele zusammen mit dem Kalifornier Greg Kurstin aufgenommen hat, ist ein Volltreffer. Das Gitarrenthema trägt die Melancholie eines französischen Chansons in sich, der Songtext erzählt davon, wie das Leben eigentlich eine einzige Party hätte sein sollen – doch nun zieht es an der Sängerin vorbei, “and all I can do is watch and cry”. Tausend Tränen tief.

10. “All I Ask”

Erstaunlicherweise hat Adele bisher die weltumspannenden Konzerttourneen weitgehend gemieden. Daran, dass es diesmal anders werden soll, arbeiten schon Konzertagenten. Sollte es ihnen gelingen, Adele zu überzeugen, müsste mindestens für dieses Lied ein großer Flügel auf die Bühne gebracht werden, an den sie sich beim Singen lehnen kann. “What if I never love again?”, fragt Adele etwas überdramatisch, es folgen Harmonieverschiebungen, die auch den Songwriting-Titan Burt Bacharach zufriedengestellt hätten. Wer bringt der Sängerin den Blumenstrauß auf die Bühne?

11. “Sweetest Devotion”

Was kann der Abschluss sein? Eigentlich nur eine Ode an die universelle Liebe – so wuchtig vorgetragen wie ein Gospel! Nach all dem Weinen, dem Kummer kommt die Erfüllung. Dick aufgetragen? Natürlich! Aber es ist die eine Lektion aus der Balladen-Meisterklasse, die auf diesem Album bis dahin noch nicht gelehrt wurde.

Adeles Lieder handeln von Tränen und persönlichem Leid, aber sie malen es aus mit einer Pracht und Vielfalt, wie sie selten geworden ist im Pop. Sie hat das ihre dafür getan, um darin in künstlerischer und auch in kommerzieller Hinsicht eine Ausnahmestellung zu behalten.

Song Schöne Frau

Stock Photo

Stock Photo | Song Schöne Frau

Schöne Frau mit Mikrofon singen Karaoke Singer Song auf schwarzem  Hintergrund

Schöne Frau mit Mikrofon singen Karaoke Singer Song auf schwarzem Hintergrund | Song Schöne Frau

Berges