Die Schöne Frau Seidelmann

Die Schöne Frau Seidelmann

 So titelten die OÖNachrichten am (heutigen) Eröffnungstag:

Die Schöne Frau Seidenman Von Andrzej Szczypiorski Bei LovelyBooks Die Schöne Frau Seidelmann

Die Schöne Frau Seidenman Von Andrzej Szczypiorski Bei LovelyBooks Die Schöne Frau Seidelmann | Die Schöne Frau Seidelmann

Die Schöne Frau Seidelmann Die Schöne Frau Seidelmann

Die Schöne Frau Seidelmann Die Schöne Frau Seidelmann | Die Schöne Frau Seidelmann

Die Schöne Frau Seidelmann Die Schöne Frau Seidelmann

Die Schöne Frau Seidelmann Die Schöne Frau Seidelmann | Die Schöne Frau Seidelmann

 

23:00 Uhr: Auch das nachrichten.at-Team verabschiedet sich langsam und lässt den Abend jetzt noch gemütlich ausklingen. Wir bedanken uns für das Interesse und die rege Diskussion zum Thema und drücken die Daumen, dass sich die hohen Erwartungen, die sich das Team des Musiktheaters gesteckt hat, auch erfüllen werden!

22:57 Uhr: Es gab weder Zwischenfälle noch Komplikationen, der Tag lief reibungslos ab. Laut Polizei rechnen die Veranstalter insgesamt mit ungefähr 12.000 Besuchern – ein Erfolg!

22:50 Uhr: Ein spektakulärer Abschluss eines ereignisreichen Eröffnungstages: Das Spektakel ist beendet. Das Publikum applaudiert und macht sich langsam auf den Heimweg. 

22:46 Uhr: Nicht nur professionelle Artisten sind auf der großen Freiluftbühne zu bestaunen: Rund fünfzig Kletterer, Taucher, Läufer, Skifahrer und theaterinteressierte Linzer nehmen an dem Ensemble teil. Weitere Vorstellungen des Parzival finden am 13. und 14. April statt. Eintritt frei!

 

22:41 Uhr: Rauch, Feuer und Urgewalten: “La Fura dels Baus” begannen vor dreißig Jahren in Barcelona mit Straßentheater und arbeiteten sich zur Weltspitze hoch.

 

22:21 Uhr: Nicht die besten Plätze hat unser Team ergattert, aber trotzdem genießt es die spektakuläre Show. Die Fassade des Musiktheaters wird zur Bühne! In schwindelnder Höhe bewegen sich Figuren aus Richard Wagners Bühnenweihfestspiel.

 

22:15 Uhr: Riesige Gestalten ziehen über den Vorplatz des Theaters. Fast surreal ragen die riesigen Instalationen in den Linzer Nachthimmel. 

22:00 Uhr: Pünktlich auf die Minute beginnt die Aufführung: La Fura dels Baus, die weltberühmte katalanische Künstler­gruppe, präsentiert nun ihre Vision der Suche nach dem heiligen Gral – zu Musik von Richard Wagner.  

21:55 Uhr: Große Aufbruchstimmung: Die Menschen strömen langsam aus dem Foyer und zu den Garderoben und Ausgängen, um das Spektakel zu verfolgen, auf das alle schon gewartet haben: Die Aufführung von “Ein Parzival”. Die Wetterbedingungen sind ideal, laue 12C° und kein Tropfen Regen.

21:40 Uhr: Essen, trinken, plaudern. Im dicht gedrängten Foyer ist alles möglich.

 

Koch Rafael Mair (Krenglbach): “Es ist schon viel los heute. Wir sind aber gut vorbereitet. Jetzt ist der große Ansturm vorbei und ich schön langsam müde – ich bin schon seit acht Uhr früh da.”

 

Ernestine Bergmann (Linz) mit ihrem Mann Josef: “Ich war schon zwei Mal während der Bauzeit hier. Es ist spannend zu sehen, was daraus entstanden ist. Für mich waren heute die Vorführungen der Schauspieler am besten.” Er: “Karten für weitere Vorführungen haben wir noch nicht. Wir wollen erst einmal den ersten Ansturm abwarten.”

 

Ärztekammerpräsident Peter Niedermoser: “Das Haus ist sehr toll – vor allem, wenn man den Volksgarten und das ehemalige Krankenhaus kennt und sieht, was sich daraus entwickelt hat. Es ist ein Abend, an dem hohe Qualität im Vordergrund steht.”Ärztekammerpräsident Peter Niedermoser: “Das Haus ist sehr toll – vor allem, wenn man den Volksgarten und das ehemalige Krankenhaus kennt und sieht, was sich daraus entwickelt hat. Es ist ein Abend, an dem hohe Qualität im Vordergrund steht.”

 

21:37 Uhr: Elisa und Lisa-Marie studieren beide in Wien. Sie sind die Hüterinnen des Gästebuchs.

 

Der Eintrag des Bundespräsidenten in das Gästebuch.

 

21:31 Uhr: Wer beim Spektakel “Ein Parzival” um 22 Uhr vor dem Linzer Musiktheater nicht dabei sein kann: Am Samstag und Sonntag ist die Performance noch einmal zu bestaunen, Beginn jeweils auch um 22 Uhr. Der Eintritt ist natürlich auch an diesen beiden Tagen frei.

21:23 Uhr: Überall wo Essen angeboten wird, herrscht Platzmangel. Das stellt große Herausforderungen an das Küchenpersonal dar, das sich nicht nur in der Küche Platz für das schmutzige Geschirr sucht.

 

21:07 Uhr: Das Buffet: Die Gäste stärken sich nach den Festreden und vor dem Spektakel “Ein Parzival” um 22 Uhr.

 

High-Tech im Zuschauerraum. Die Zuschauer erhalten Informationen per Bildschirm direkt an ihren Sitzen eingeblendet.

 

21:06 Uhr: Marcel Koller, ÖFB-Teamchef ist kunstaffin: “Die Gala hat mir sehr gut gefallen. Kultur ist für mich Abwechslung, Entspannung, man kommt auf andere Gedanken.”

 

20:58 Uhr: Während der Feier im Theaterfoyer sind die Gäste weiterhin gerne bereit, sich von Andrea Nigl und Gerhild Niedoba kurz interviewen zu lassen.

Nicolas Payne, Direktor der europäischen Opernhäuser: “Es ist fantastisch und sehr interessant. Das Haus ist brillant. Ich bin auch sehr beeindruckt, wie sich die Architektur ins Stadtbild einfügt.”

 

Musikerin Ulrike Kinast (Wien) und Sängerin Elisabeth Kulman (Wien). “Es ist ein gelungener Abend. Das Haus ist von der Architektur und Akustik her gelungen, die roten Sitze gefallen mir aber nicht. Die Klimaanlage ist auch zu stark eingestellt”, sagt Kienast. “Das Haus ist sehr schön und spielt technisch alle Stückerl. Schön, dass Geld in die Hand genommen wurde, um etwas zu schaffen, wo sich Künstler wohl fühlen”, sagt Kulmann.

 

Josef Fahrnberger (Wien), Mitglied des Brucknerorchesters: “Ich bin sehr glücklich, dass wir dieses Haus haben, ich habe die Realisierung nicht erwarten können. Endlich können wir Stücke der großen Komponisten so spielen, wie sie gehören. Schade ist, dass es eine Partei gibt, die dem nicht so zustimmt, wie sie sollte.”

 

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer: “Das Haus ist wirklich schön. Heute hab ich es das erste Mal von innen gesehen. Es ist ein modernes, stilvolles Haus. Es hat genug Räumlichkeiten, sodass man sich überall wohl fühlen kann.”

 

20:48 Uhr: OÖN-Herausgeber Rudolf Andreas Cuturi und seine Gattin Daniela bei der Eröffnungsfeier. Beide sind große Kulturliebhaber und Förderer.

 

20:31 Uhr: Obwohl nun alle Gäste zu Speis und Trank drängen, verteilt sich die Menschenmenge sehr gut im ganzen Gebäude. Es gibt kein Gedränge, auch keine Schlangen vor den Toiletten.

20:25 Uhr: Unser nachrichten.at-Team vor Ort hat sich im Volksgarten umgehört und folgende Kommentare der Zaungäste eingeholt:

Horst Wiesinger (Linz): “Es ist hervorragend hier, schon alleine die Vielfalt der Darbietung und die Freude über die Eröffnung ist überall zu spüren.”

Patisserie Evelin Stummer und Ferdl Baumgartner, Koch im “Anton” bereiten gerade Kartoffelchips für das Club-Sandwich vor und haben heute ein Essen für rund 1.700 Leute parat.

Szczypiorski: Die Schöne Frau Seidelmann – Adrian Ambrer Die Schöne Frau Seidelmann

Szczypiorski: Die Schöne Frau Seidelmann – Adrian Ambrer Die Schöne Frau Seidelmann | Die Schöne Frau Seidelmann

 

Anja Huemer (Traun) und Pavla Jano, Empfangshostessen im “Anton”.

 

Unser Team hat während der Eröffnungsfeier kurz die Tiefgarage inspiziert.

 

Im Parkhaus: Die Autofahrer sollten sich bei der Heimfahrt auf längere Wartezeiten einstellen.

 

Die drei Garderobenfrauen Monika Auberger (Feldkirchen) Monika Moder (Linz) und Johanna Knapitsch (Linz) haben heute Platz für 1.400 Kleidungsstücke. Moder: “Die Leute sind freundlich, das Haus ist ungewöhnlich groß, ganz anders als das Landestheater.” Knapitsch: “Die Arbeit ist heute sehr angenehm, weil wir gut besetzt sind. Ich bin seit 14 Jahren im Theater beschäftigt.”

 

Security Christoph Feilmaier (Linz) und Einsatzleiter des Sicherheitsdienstes Herbert Himmelfreundpointner (Linz). Himmelfreundpointner: “Es ist ein ruhiges Publikum heute, interessant wird es aber um 22 Uhr, wenn die Aufführung beginnt. Da müssen wir aufpassen, dass die Leute nicht zu nah an die Pyrotechnik und den Kran kommen.”

 

20:02 Uhr. Jetzt beginnt im Foyer eine kleine Eröffnungsfeier, bevor um 22 Uhr vor dem Musiktheater das Spektakel “Ein Parzival” für alle Fest- und Zaungäste beginnt. Die katalanische Künstlergruppe La Fura dels Baus hat dazu viele Statisten aus Oberösterreich mit eingebunden. Für alle, die vor dem Musiktheater aushalten bzw. jetzt noch anreisen, wird das Spektakel eine Riesen-Überraschung.

Der Festakt ist mit einem beeindruckendem Bühnenbild beendet. Zum Abschluss wurde ganz auf Feuerregen und Glitter gesetzt: Zu Cy Colemans “The Rhythm of Life” fanden sich ein Gutteil der Mitarbeiter des Landestheaters auf der Bühne ein und stellte damit unter Beweis, dass man die gewaltige Bühne des neuen Hauses auch personell füllen kann.

 

19:54 Uhr: Mit “Dein ist mein ganzes Herz” von Franz Lehar ist die Eröffnungsfeier fast beendet. Der polnische Opernstar Piotr Beczala schmetterte das bekannte Lied.

19:53 Uhr: Bundespräsident Heinz Fischer erklärt das Musiktheater Linz für eröffnet.

 

Video Lichtsymphonie zum Reinschauen

19:49 Uhr: Die Bilder vom großen Saal, die auf ORF III während des Festaktes übertragen werden, sind beeindruckend. Auch die Akustik während der musikalischen Aufführungen überzeugt.

 Das Publikum außerhalb des Großen Saals lauscht den Festreden.

 

19:44 Uhr: Die Festansprache des Bundespräsidenten Heinz Fischer: “Opernhäuser haben es nicht leicht. Bauherren auch nicht”, beginnt er seine Rede. Er wünscht dem Haus so viel Erfolg wie dem Wiener Opernhaus.

19:40 Uhr: Das Publikum wird nach der Rede Pühringers mit dem “Finale Ultimo” aus Mozarts Zauberflöte unterhalten.

19:34 Uhr: Unser nachrichten.at-Ex-Blogger Klaus Kapeller (Linz Marathon und Fußball-WM) ist Andrea Nigl und Gerhild Niedoba vor die Füße gelaufen. Er gehört zu den Statisten von “Ein Parzival” und freut sich schon auf seinen Auftritt heute Abend. “Ich bin kein Kletterer, aber bereit für alles. Man muss nichts können, sondern nur mutig sein”, verrät er damit auch seine Rolle – er wird an einem Seil hochgezogen.

 

19:22 Uhr: Landeshauptmann Josef Pühringer beginnt mit seiner Festrede. “Die Musik ist die einzige Sprache, die keinen Dolmetscher braucht”, zitiert er Beethoven. “Für das Kulturland Oberösterreich beginnt heute eine neue Zeitrechnung.” Dafür sei nicht zuletzt dem Steuerzahler zu danken, sagte Pühringer – auch wenn Kultur sich natürlich nicht immer rechnen müsse.

19:06 Uhr: Finanzministerin Maria Fekter und Bildungsminsterin Claudia Schmied reihen sich in den Reigen der Festredner ein, bevor das Brucknerorchester wieder spielt. “Kultur kostet, aber Unkultur kostet noch viel mehr”, zeigte sich die Finanzministerin von der finanziellen Beteiligung des Bundes in Höhe von 25 Millionen Euro überzeugt.

Bettina Kern (Leonding) mit ihren Kindern Hanna (4) Leo (7) und Felix (8): Wir haben gar nicht versucht, hinein zu kommen. Ich wollte den Kindern aber mal zeigen, was in Linz so passiert.

 

19:02 Uhr: Kulturreferent Erich Watzl und Bürgermeister Franz Dobusch halten Festreden.

18:52 Uhr: Das Publikum wird mit Szenen aus aktuellen Theaterproduktionen unterhalten.

Karoline Grubauer (32, Niederösterreich) und Christoph Mittermaier (34). Sie: Wir wollten hier einfach dabei sein.” Er. Es ist ein Ereignis! Wir uns nächste Woche ein Stück hier ansehen. Daher sind wir nicht traurig, heute nicht dabei zu sein.”

 

18:44 Uhr: Otto Mierl bedankt sich bei allen, die am Aufbau des Musiktheaters beteiligt waren – von der Planung bis zur Fertigstellung.

18:43 Uhr: Für Interessierte ein Video vom architektonischen Aufbau des Musiktheaters in einer 3-D-Installation

18:37 Uhr: Tamara Colozsvari, Benjamin Halilaj und Margit Mühleder, Servierpersonal, warten auf die Gäste nach dem Festakt. Benajmin Halilaj: “Wir sind noch nicht so nervös vor dem großen Ansturm und sind immer gut gerüstet. Die Stimmung bei uns ist gut und positiv.”

 

18:33 Uhr: Die Zaungäste stehen in Schlangen an und lassen sich von dem leichten Regen, der eingesetzt hat, nicht abschrecken. Sie können die Eröffnung auf einer Videowand den Festakt im großen Saal mitverfolgen.

 

18:27 Uhr: Superintendent Gerold Lehner und Bischof Ludwig Schwarz segnen das Haus.

18:24 Uhr: Die Eröffnungsgala wird im Foyer übertragen.

 

18:14 Uhr: Während im Großen Saal die Eröffnung des Musiktheaters gefeiert wird, arbeiten fleißige Helfer, damit nach der Eröffnung im Foyer gefeiert werden kann.

18:13 Uhr: Das Brucknerorchester unter seinem Dirigenten Dennis Russel Davies spielt für die Festgäste.

18:05 Uhr: Dennis Russel Davies und Thomas Königstorfer begrüßen die Gäste.

Medienrummelum Intendat Rainer Mennicken, Bundespräsident Heinz Fischer, Landeshauptmann Josef Pühringer und Landestheater-Chef Thomas Königstorfer kurz vor der Eröffnung.

 

18:01 Uhr: Die Bundeshymne erklingt, alle Festgäste erheben sich von ihren Plätzen.

Die Geschichte des Musiktheaters zum Nachlesen.

 

17:48 Uhr: Bundespräsident Heinz Fischer betritt das Musiktheater und wird gleich interviewt.

 

Fischer trug sich im Gästebuch des Musiktheaters ein, bevor er in den Großen Saal zur Eröffnung ging.

Einlass in den Großen Saal

 

Franzobel mit Maxi Blaha und Harald Serafin.

 

Für Landesfeuerwehrkommandant Wolfgang Kronsteiner (mit Ehefrau Andrea) ist es nicht der erste Besuch im Musiktheater. Er hatte schon zweimal die Gelegenheit, einen Blick in das neue Theater zu werfen. “Aber jetzt ist es noch einmal etwas ganz Besonderes.”

 

Werner Watzinger vom Roten Kreuz OÖ (mit Ehefrau Monika): “Bis auf die Fassade gefällt mir das Musiktheater sehr gut.”

 

Chefredakteurin der Zetschrift “Welt der Frau” und OÖN-Gastkolumnistin Christine Haiden: “Es ist wunderbar, dass Linz mit diesem Haus den Anschluss an die Welt sucht. Ich bin sehr erfreut darüber.”

 

17:46 Uhr: Hildegard Weber (Linz) und Werner Prödl (Linz), Obmann des Linzer City-Rings: “Das Haus ist mehr als ausgezeichnet. Es ist ein Meilenstein für Linz und Oberösterreich und ich glaube, dass nicht allen bewusst ist, welches Juwel hier für die Linzer Wirtschaft entstanden ist”, sagt Prödl. “Für mich ist es das Highlight der City! Wir können absolut stolz sein, ein derartiges Theater dieser Modernität zu besitzen. Ich habe diesen Tag herbeigesehnt”, sagt Weber.

 

Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Ackerl (SP) und Landeshauptmann Josef Pühringer (VP) samt Begleitung.

 

17:45 Uhr: Regieassistentin Marie-Anna Andreev (Moskau): “Ich bin Mitarbeiterin in diesem Theater und freue mich, am Tag der Eröffnung hier zu arbeiten.”

 

17:44 Uhr: Das Foyer lichtet sich. “Gleich geht’s los”, freuen sich die nachrichten.at-Reporter vor Ort.

Bürgermeister Franz Dobusch mit Gattin Monika: “Dass so ein Riesenprojekt abgeschlossen worden ist, freut mich. Ein Jahrhundertereignis für Linz und noch dazu am Beginn des Jahrhunderts. Etwas Schöneres gibt es nicht!”

 

17:43 Uhr: Für die Schaulustigen gibt es vor dem Musiktheater Essen und Trinken um einen Euro.

Essen und Trinken um einen Euro:

17:42 Uhr: Erika Heinrich und der emeritierte Universitätsprofessor Lutz Heinrich. “Sehr gut gefällt es uns. Wir erwarten eine entsprechende Eröffnung für dieses schöne Haus”, sagt Lutz Henrich.

 

17:41 Uhr: Die beiden Musiker Walter Pauzenberger (Feldkirchen/Donau) und Johann Kreuzhuber (Pollham): “Wir sind Musiker des Brucknerorchesters. Das Haus ist unsere Wirkungsstätte. Es ist absolut beeindruckend!”

 

Im Foyer tummeln sich die Ehrengäste.

 

17:40 Uhr: Sanitäter Markus Hörl (Linz) und Dietmar Hager (Linz): “Wir schauen, dass alles in Ordnung ist. Wenn sich jemand verletzen oder in Ohnmacht fallen sollte, sind wir mit zwei Notärzten hier.”

 

Roter Teppich für die Gäste

17:39 Uhr: Aurelia Seidelmann (Wien) und ihr Mann Axel Seidelmann, gebürtiger Linzer Komponist. “Das Foyer sieht toll aus, auch der Park den man von hier sieht ist sehr schön. Wir sind sehr gespannt und voller Freude auf den Abend”, sagt Aurelia Seidelmann. “Es ist alles sehr elegant, von der Parkgarage aufwärts. Es herrscht eine sehr gute Stimmung”, sagt ihr Gatte.

 

Karin Wöss (Linz), Hostess beim Eingang: “Die Leute sind sehr nett, bis jetzt waren nicht viele hier, die keine Bestätigung für ihre Karte mit hatten.”

 

17:37 Uhr: Kostümbildnerin Cornelia Kraske (Linz) und Oliver Gorfer (Linz) freuen sich auf die Eröffnung. Kraske: Mir gefällt es hier sehr gut, es ist ganz toll, ich freue mich, dass es dieses Haus gibt.” Gorfer: “Ich bin Künstler, der von Kunst am Bau für den Bau des Foyers angeworben wurde. Das Haus ist dort am großartigsten, wo die Leute nicht hinkommen und zwar ganz hinten. Für jedes kleinste Rädchen gibt es tolle Produktionsbedingungen.”

 

17:35 Uhr: Landeshauptmann Pühringer gibt dem Rundfunk ein erstes Interview. “Sie sehen einen glücklichen Menschen”, sagt er.

 

Landeshauptmann Pühringer begrüßt Gäste:

17:22 Uhr: Dem Linzer Gemeinderat Gerhard Weixelbaumer und Marianne Topf gefallen der Bau ausgezeichnet. Weixelbaumer: “Es ist das modernste Opernhaus, das es überhaupt gibt. Es hat sich ausgezahlt, dass wir so lang darauf warten mussten.”

 

17:20 Uhr: Das Personal an der Garderobe, für die keine Extra-Gebühr zu zahlen ist, ist sehr freundlich. Freiwillige Spenden fürs Haus werden aber gerne angenommen.

 

17:19 Uhr: Für die Wertgegenstände der Besucher gibt es Schließfächer.

 

17:17 Uhr: Die Redakteurinnen Nora Bruckmüller und Clarissa Ujvari moderieren für das OÖN-TV.

 

17:16 Uhr: Die ersten Zaungäste säumen den roten Teppich.

 

17:14 Uhr: Obwohl der Festakt erst um 18 Uhr beginnt, werden die Gäste über Lautsprecher schon aufgefordert, in den großen Saal zu gehen.

17:13 Uhr: Thomas (Obmann der OÖVP St. Magdalena) und Barbara Fediuk: “Das Musiktheater ist sehr beeindruckend. Es herrscht eine angenehme Atmosphäre.”

 

17:12 Uhr: Die Sektgläser sind gefüllt, das Personal steht bereit.

 

17:06 Uhr: “Liftgirl” Claudia Fux (49), Linz: “Ich hab’ von dem Job von einer Nachbarin erfahren. Meine Aufgabe ist es, die Leute ‘rauf und ‘runter zu bringen. Jetzt warte ich, dass jemand mit mir fährt.”

 

17:04 Uhr: Die letzten Vorbereitungen des Servierpersonals.

 

17:03 Uhr: Erika Fleckenstein (70, Linz): “Es ist schön hier, wir sind vom ‘Verein der Musikfreunde’ eingeladen worden. Wir erwarten uns hier gar nichts. Am Vormittag war hier ziemliches Chaos, wir haben jetzt nur einen Platz vor der Black Box bekommen und überlegen, ob wir uns die Eröffnung nicht von zu Hause aus ansehen.”

 

17:01 Uhr: Ingrid Hoffmann (74, Linz) und Helga Schön (66, Engerwitzdorf): “Wir sind Mitarbeiter der ‘Freunde des Linzer Musiktheaters’. Es ist sehr schön hier, wir hatten schon vorher Führungen und haben den Lauf der Arbeiten verfolgt.”

 

16:59 Uhr: Christine Gräfin Esterházy und Endre Graf Esterházy (63) sind eingetroffen. “Es ist fantastisch und wunderbar hier! Das Theater ist nicht nur eine kulturelle Bereicherung für Linz, sondern für ganz Europa”, sagt Christine Esterházy. “Wir sind erst seit kurzem hier in Oberösterreich. Einen herzlichen Glückwunsch an Landeshauptmann Pühringer und sein Team. Das ist sehr professionell aufgezogen”, sagt ihr Gatte Endre.

 

16:55 Uhr: Obwohl die Generalprobe für das Spektakel “Ein Parzival” nicht öffentlich war, haben sich am Mittwochabend viele Zaungäste eingefunden. Die katalanische Spektakelgruppe La Fura dels Baus macht Fassade, Dach und Vorplatz des Musiktheaters zur Bühne. Alle Eröffnungsgäste und Zaungäste sind zu dem Spektakel eingeladen. Hier ein kleiner Vorgeschmack von der Generalprobe, das Video haben wir auf YouTube gefunden:

Freuen Sie sich also auf ein außergwöhliches Spektakel ab 22 Uhr vor dem Musiktheater! Der Wettergott ist dem Publikum hoffentlich hold.

16:45 Uhr: 211 Mitglieder zählt das künstlerische Personal des Musiktheaters. Auch das Brucknerorchester ist ins Musiktheater umgezogen. Die neuen Köpfe des Hauses: Intendant Rainer Mennicken, Musik-Chef Dennis Russell Davies, Musical-Chef Matthias Davids, Ballett-Chefin Mei Hong Lin und Thomas Königstorfer (kaufmännischer Direktor) – und nicht zu vegessen Architekt Terry Pawson. Die Architektur sei “innen sehr stimmig”, schrieb Architektur-Kritiker Lorenz Potocnik in den OÖNachrichten.

16:37 Uhr: Im Musiktheater wurde bereits das “Anton” eröffnet. Das Restaurantteam betreut am Abend auch die Festgäste. Vor dem Festakt werden die Gäste mit einem erfrischenden getränk begrüßt.

 

16:32 Uhr: Wenn um 18 Uhr der Festakt beginnt, überträgt ORF III live. Durch das Programm führt Barbara Rett.

Eingetroffen sind mittlerweile auch die Mitarbeiterinnen vom Präsidium Protokoll der Landesregierung, sie freuen sich auf die Eröffnung.

 

16:30 Uhr: Auf dem roten Teppich treffen die ersten Gäste ein. Wenn sich die Tür öffnet, kommt frische Luft ins Foyer. “Es ist sehr heiß – vor allem in der Presselounge”, berichtet Andrea Nigl.

 

16:28 Uhr: Die nachrichten.at-Mitarbeiter Andrea Nigl, Gerhild Niedoba und Leander Bruckbög beginnen ihre Berichterstattung direkt aus dem Musiktheater, das sich langsam zu füllen beginnt.

 

16:14 Uhr: Das Musiktheater hat eine lange Geschichte, sieben Standorte waren für das Musiktheater in der jetzigen Form in der engeren Wahl.

16:13 Uhr: Es herrscht bereits großer Andrang vor dem Theater.

 

16:09 Uhr: Die letzten Handgriffe vor dem großen Tag sind gemacht, Renate Schiesser berichtete. Die ersten Gäste fahren in die Tiefgarage, in der 300 Autos Platz haben. 940 Räume befinden sich ingesamt im Haus, heute werden vor allem das Foyer und der Große Saal, in dem der ab 18 Uhr der Festakt stattfindet, bevölkert. Neben dem Großen Saal gibt es noch die BlackBox und den Orchestersaal – alle drei Säle fassen insgesamt 1750 Besucher.

16:05 Uhr: Von der Eröffnung berichten für Sie vom nachrichten.at-Team (in Wort und Bild/TV): Leander Bruckbög, Nora Bruckmüller, Ulrika Günther, Carsten Hebestreit, Thomas Heigner, Michael Kraml, Gerhild Niedoba, Andrea Nigl, Daniela Rabeder, Clarissa Ujvari und Franziska Zimmer.

16:00 Uhr: Die letzten Vorbereitungen sind abgeschlossen. Das neue Musiktheater wartet auf 1000 Festgäste. Der Festakt ab 18 Uhr im Großen Saal wird auf den Theatervorplatz übertragen. Kleiner Auszug aus der Gästeliste:  Bundespräsident Heinz Fischer, Nationalratspräsidentin Barbara Prammer. Ministerinnen Maria Fekter und Claudia Schmied, Minister Alois Stöger, Diözesanbischof Ludwig Schwarz, Bischof Maximilian Aichern, Uni-Rektor Richard Hagelauer, die Banken-Chefs Heinrich Schaller, Franz Gasselsberger, Andreas Mitterlehner. Bundestheater-Geschäftsführer Georg Springer, die Intendanten Roland Geyer (Theater an der Wien), Robert Meyer (Volksoper), Helga Rabl-Stadler (Salzburger Festspiele), Staatsoperndirektor a.D. Ioan Holender, Dagmar Schellenberger (Seefestspiele Mörbisch), Harald Serafin, Nicholas Payne (Director Royal Opera House London a.D.), Gerard Mortier (Intendant Teatro Real, Madrid), Peter Handke, Piotr Beczala, Elisabeth Kulman, Herbert Lippert, Birgit Sarata, Robert Menasse, Franzobel, ÖFB-Teamchef Marcel Koller.

Bauzeit und Kosten: Vier Jahre dauerte es vom Baubeginn bis zur Eröffnung. 180 Millionen Euro wurden in Summe in das Musiktheater investiert (inkl. Indexsteigerung).

Vorabrundgang: Mit OÖN-Kulturchef Bernhard Lichtenberger konnten die OÖNachrichten-Leser schon Tage vor der Eröffnung einen Rundgang durchs Haus machen.

Lesen Sie die tagesaktuelle ePaper-Ausgabe der OÖNachrichten – jetzt gleich digital durchblättern!

Für Ihre gemerkten Themen wurden neue Artikel gefunden.

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre “meine Themen” Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

Die Schöne Frau Seidelmann

Berges